Dienstag, 30. Juni 2015

Die Buchhändlerin erzählt

Hallihallo ihr Lieben!
Heute gibt's nur kurz einen Post (oder eher lang)... Wer den ganzen Post mit Sharon's Kommentaren lesen möchte klickt bitte HIER.

Heute gibt es mal wieder einen etwas anderen Post. Sicher habt ihr euch alle schon mal gefragt, welche Bücher Buchhändler besonders mögen. Ja, da gibt es einige. Aber ich möchte euch heute viel lieber von denen erzählen, die Buchhändler nicht so gern mögen und viel lieber aus ihrem Laden verbannen würden.

Ich muss vorwegnehmen, dass das meine subjektive Meinung ist und ich niemandem zu nahe treten möchte. Natürlich macht man mit den meisten Büchern immer noch Umsatz, aber ihr habt doch sicher auch Bücher, die ihr nicht mehr sehen, Namen, die ihr nicht mehr hören könnt :)

Und los geht's:

Buch 1 auf meiner ganz persönlichen Liste ist ... Trommelwirbel: Shades of Grey. Keinen. Einzigen. Auch nicht den, der jetzt noch erscheinen soll, bzw. auf englisch gerade erschienen ist. Nicht. Einen! 
 



Buch 2 (oder besser Buch 2-5) steht im gleichen Regal und wird aktuell ebenso sehr gehypt: After Passion, ebenso After Truth und After love.
Ich hab ja nichts gegen Unterhaltung. Und Frau scheint es ja wirklich zu gefallen... Aber es gibt auch wirklich viele tolle andere Bücher. Und nachdem ich diese Bücher manche Tage 20 Mal in der Hand habe, kann ich sie langsam nicht mehr sehen... Außerdem finde ich das Material des Buchumschlages nicht grade sehr angenehm. Ich bekomme beim Anfassen jedes Mal wieder eine Gänsehaut.... brrrr!




Buch 3 wurde ebenfalls extrem gehypt, und sogar verfilmt, allerdings ist es schon länger her. Es handelt von Werwölfen und Vampiren! Twilight - oder Bis(s) - von Stephanie Meyer ist euch ja sicher allen ein Begriff... Nun, ich wäre es gern los, aber es wird immer noch regelmäßig danach gefragt. Für mich ist es unfassbar, dass es immer noch so  viele Leute nicht gelesen haben....

 

Auch sehr (un-)beliebt ist der X. Band der Wanderhure. Iny Lorentz muss wegen der Nachfrage noch immer im Regal stehen, aber eigentlich wäre es auch nicht schlecht, den Platz für andere Bücher frei zu haben... Langsam haben wir doch alle genug von der Wanderhure... Meint ihr nicht auch?





Nora Roberts kämpft auch regelmäßig um einen Platz auf dieser Liste... Mit ihren Titeln könnte ich (die J. D. Robb Bücher mal ausgenommen) schon zwei komplette Regalbretter füllen - selbst wenn ich jedes Buch nur einmal da habe... Dann heißt auch noch alles fast gleich, sieht sich unglaublich ähnlich und macht das bibliographieren zur Qual. Vor allem wenn Person X kommt und nur noch weiß "Tja, da ging's um Liebe und das war mit blau und rosa vorne drauf"....

 
Winzige Auswahl, nur als Beispiel ...




Nicht sehr weit dahinter kommen dann auch schon einige Esoterik-Titel. Ein Beispiel dafür wäre zum Beispiel "Das kleine feine Buch der Feen und Elfen". Es gibt aber noch unzählige andere Bücher, die Frauen und Männern zeigen, wie sie mit sich und der Welt besser klar kommen. Natürlich sind solche Bücher auch wichtig. Vor allem für die Leute, die sie lesen möchten. Aber nachdem manches wirklich aus der Luft gegriffen scheint, stehe ich den Büchern eher skeptisch gegenüber und berufe mich dann doch lieber auf das fundierte Wissen...


Es gibt mit Sicherheit noch einiges, was ich außen vor gelassen habe, aber jetzt möchte ich gern von euch wissen:

Welche Bücher könnt ihr in Buchläden nicht mehr sehen? Welche Autorennamen nicht mehr hören? Und welches Buch würdet ihr niemals zur Kasse tragen? 

Viele Grüße und bis bald,


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen