Samstag, 4. Mai 2013

Rezension: Days of Blood and Starlight

Quelle: www.amazon.de

Über das Buch


Autorin: Laini Taylor
Erscheinungsdatum: 6. November 2012
Seitenzahl: 528
Verlag: Little, Brown Books
ISBN: 9780316133975

Die deutsche Ausgabe erscheint voraussichtlich im Herbst 2013.


Inhalt [Klappentext]


"Once upon a time, an angel and a devil fell in love and dared to imagine a world free of bloodshed and war.

This is not that world.

Art student and monster's apprentice Karou finally has the answers she has always sought. She knows who she is--and what she is. But with this knowledge comes another truth she would give anything to undo: She loved the enemy and he betrayed her, and a world suffered for it.

In this stunning sequel to the highly acclaimed Daughter of Smoke & Bone, Karou must decide how far she'll go to avenge her people. Filled with heartbreak and beauty, secrets and impossible choices, Days of Blood & Starlight finds Karou and Akiva on opposing sides as an age-old war stirs back to life."

Quelle: www.amazon.de


Meine Meinung


Endlich, endlich, endlich hatte ich Days of Blood and Starlight  in der Hand. Lange genug musste ich nach dem ersten Band ja warten.
Endlich gab es mehr von Akiva und Karou, mehr über Brimstone und all die anderen Chimären, Engel und auch über „die Menschen“.
Genau wie den ersten Band habe ich auch den zweiten auf englisch gelesen. Mir ist es relativ leicht gefallen und ich empfand den Schreibstil als sehr angenehm. In diesem Teil wurden viele Informationen, die im ersten Band schon hilfreich gewesen wären, endlich nachgeliefert und diese waren leider oft ein wenig langatmig.
Leider war es auch immer ein „Hin-und-Her“. Mir ist klar, dass es nicht anders ging, dass man nie alle wichtigen Fakten und Handlungen der einzelnen Personen unterbekommen hätte, wäre es anders gewesen. Aber ein bisschen gestört hat es mich trotzdem. Oder besser - verwirrt. 
Trotzdem war die Geschichte um Karou, Madrigal und Akiva noch immer interessant und irgendwie immer etwas „Besonderes“. 
Ich habe immer gehofft, mitgefiebert, ich hatte Angst und habe manche Nächte sogar schlecht geschlafen, einfach weil ich viel lieber wissen wollte, was denn nun passiert.
An Spannung hat es defintiv nicht gefehlt. 
Natürlich gab es auch ein paar schöne Lacher. Auch Spaß und Witz kamen also nicht zu kurz.
Ich hoffe ja, dass es dann im nächsten Band noch ein bisschen mehr Karou und Akiva gibt. Das hat mir gefehlt, aber auch das ging, nach dem Ende von Band 1, ja nun wirklich nicht anders.
Aber die Hoffnung stirbt ja schließlich zuletzt. Und deshalb bleibe ich jetzt einfach mal optimistisch.
Schade fand ich, dass die Fragen, die einem bereits am Ende des ersten Bandes durch den Kopf schwirrten, auch jetzt noch nicht geklärt sind. Nein, uns Lesern wird keine ruhige Minute und keine Pause zum Durchatmen gegönnt. Weiterhin ist es spannend, weiterhin müssen wir hoffen und... WARTEN. Natürlich müssen wir wieder einmal warten. Worauf? Auf den nächsten Band natürlich. Ein Name soll bald schon bekannt gegeben werden.
Aber viel mehr ist leider auch noch nicht bekannt. Uns bleibt wohl nichts anderes übrig als ein anderes Buch zur Hand zu nehmen oder einfach noch einmal von vorne mit Daughter of Smoke and Bone anzufangen...



Fazit


Mmh. Viel geschrieben habe ich und wenn ich es mir noch einmal so durchlese klingt es eher negativ, als hätte mir das Buch nur ein bisschen gefallen.
Aber so ist das nicht. Ich habe es wirklich geliebt, habe es verschlungen. 
Days of Blood ans Starlight  ist eine wirklich schöne Fortsetzung. Leider hat mir dieses Mal irgendetwas gefehlt und leider waren auch einige Beschreibungen ziemlich langatmig. Nichtsdestotrotz habe ich dieses Buch geliebt. Der erste Teil war einfach zu gut. Selten können die zweiten Bände mit den ersten mithalten.
Sehr schön war es, endlich ein bisschen mehr über Eretz, die Chimären und Engel zu erfahren. Auch ein bisschen mehr über Karou, Madrigal und Akiva wurde bekannt.
Viele Hintergrundinformationen wurden schön verpackt. Und natürlich gab es auch dieses Mal einen wirklich guten (und gemeinen!) Cliffhanger.

Ihr habt den ersten teil gelesen? Dann kann ich euch nur empfehlen auch den zweiten bald zur Hand zu nehmen.
Oder habt ihr noch nicht einmal den ersten Band gelesen? 
*hier* geht es zur Rezension vom ersten Band

❀❀❀❀*

Das solltet ihr nicht versäumen

auf deutsch...
...oder doch lieber auf englisch?











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen