Samstag, 12. Januar 2013

Rezension: Die Ankunft

Über das Buch

Autor: Ally Condie
Originaltitel: Reached
Erscheinungsdatum: 8. Januar 2013
Seitenzahl: 608
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 9783841421517

Inhalt [Klappentext]


"Wenn jemand stirbt, den du liebst – würdest du den retten, der ihn getötet hat?

Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte.

Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist.
Es wird alles verändern.
Dein Leben.
Deine Liebe."



"In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? 
Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen …"


Meine Meinung


Etwas mehr als ein Jahr mussten wir warten, aber endlich ist es soweit, der dritte und letzte Teil ist auf deutsch (und englisch) erschienen.
Ich habe mich wahnsinnig gefreut und konnte gar nicht auf den deutschen Band warten, also musste der englische her.
Besonders schön war, dass wir dieses Mal auch erfahren haben was Xander denkt, denn dieser Teil wurde aus drei Perspektiven geschrieben. Wir haben Einblicke in die Gefühle von Cassia, Ky und Xander bekommen.
Cassia und Ky waren am Anfang wieder getrennt, aber dieses Mal wussten beide, dass sie sich bald wiedersehen würden und dafür ihre Rollen im System annehmen müssen. Cassia arbeitete also als Sortiererin und Ky machte, gemeinsam mit Indie, eine Ausbildung zum Piloten. Xander arbeitete als Arzt.
Ich war wirklich positiv überrascht, dass wir dieses Mal etwas mehr von Xander erfahren durften. Nur zu gerne hätte ich schon in den ersten beiden Teilen gewusst was er denn wirklich denkt. Dass er so sehr darunter leidet, dass sich Cassia für Ky entschieden hat, war natürlich zu erwarte, dass er sie aber nie bedrängt und ihr alle Entscheidungen überlässt macht ihn wirklich besonders. 
Auch wie er sich im Kampf gegen diese Seuche einsetzt war beeindruckend. 
Dass Ky sich, obwohl er sich anfangs ja wirklich dagegen gestäubt hat, doch noch der Erhebung anzuschließen - für Cassia.
Ein wenig mehr Romantik hätte dem Buch zwar nicht geschadet, da es für beide aber leider immer andere Aufgaben zu erledigen gab, kann man hier wohl niemandem einen Vorwurf machen :P


Fazit


Mit einem tollen Schreibstil, außergewöhnlichen Charakteren und vielen Emotionen konnte mich Ally Condie auch mit diesem Teil überzeugen. Lange genug mussten wir warten, aber dafür hat es sich gelohnt. Vieles war zu erwarten, vieles kam doch eher unerwartet und viele Stellen haben mich, mal wieder, zu Tränen gerührt. 
Ally Condie hat eine außergewöhnliche Welt geschaffen und noch dazu einen außergewöhnlichen Weg gefunden aus ihr zu entfliehen.


❀❀❀❀❀

Das solltet ihr nicht versäumen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen