Dienstag, 15. Januar 2013

Rezension: Alice in Zombieland


Über das Buch


Autorin: Gena Showalter
Erscheinungsdatum: 25. Oktober 2012
Seitenzahl: 404
Verlag: Mira Ink
ISBN: 9781848451575
ob und wann es eine deutsche Ausgabe gibt, steht leider noch nicht fest

Inhalt [Klappentext]


I wish I could go back and do a thousand things differently. I'd tell my sister no. I'd never beg my mother to talk to my dad. I'd zip my lips and swallow those hateful words. Or, barring all of that, I'd hug my sister, my mom and my dad one last time. I'd tell them I love them. I wish...

Erster Satz


"Had anyone told me that my entire life would change course between one heartbeat and the next, I would have laughed." (S. 7)

Meine Meinung


Dieses Buch hat mich mehrmals überrascht. Gekauft habe ich es, weil das Cover sehr schön aussaht, ich Alice im Wunderland liebe und auch der Klappentext toll klang.
Kaum hatte ich angefangen zu lesen, hat mich das Buch wieder überrascht. Ich fand es einfach nur schlecht. Schrecklich absehbar, gar nicht wie Alice im Wunderland und einfach langweilig.
Der Vater des Mädchens sieht Zombies. Die glaubt ihm nicht. Dann gibt es einen Autounfall und bis auf sie sterben alle. Sie sieht die Zombies und glaubt ihrem Vater plötzlich. Und dann ist da auch noch Cole. Der allerschlimmste Bad-Guy der Schule...und, natürlich, sie findet ihn toll...
Nach 70 Seiten fing es dann aber an wirklich gut zu werden, es wurde spannend, es gab jede Menge unerwartete Wendungen... Naja und Cole hat auch seine Rolle bekommen....und - mal ehrlich - Cole ist schon ziemlich interessant...

"Cole cupped my cheeks and brought my gaze back to ihm. 
'Why wouldn't I dance?'
Uh, maybe because at first glance he looked like he ate puppies for breakfast and kittens for lunch? As for what he enjoyed having for dinner - that couldn't be discussed in polite company.
'Because you think it's dumb?' The words emerged as a question rather than the statement I'd meant them to be.
'Something that allows a guy to put his hands all over a girl isn't dumb. It's genius.'
As he tugged me closer, I muttered, 'I don't know about this.' " (S. 152)

Die Geschichte entwickelt sich also wirklich gut und es wird mit jeder Seite spannender.

Fazit


Alles in allem ist dieses Buch wirklich gelungen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Zum Glück ist dieses Ende mal wirklich angenehm, was natürlich nicht heißt, dass man nicht unbedingt wissen möchte, was noch passiert. Genug fragen sind noch ungeklärt und die Zombies 'leben' immer noch.
Hier haben wir mal eine etwas andere Alice-Geschichte, die es wert ist gelesen zu werden!

❀❀❀❀*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen